Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Tauchsport-Untersuchung

Als passionierter Taucher legte ich auf eine tauchmedizinische Fortbildung besonderen Wert, da erfahrungsgemäß über 80% der medizinischen Probleme beim Tauchen den HNO-Bereich (Gehörgang, Mittelohr, Nasennebenhöhlen) betreffen.

Nach den Empfehlungen der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM), deren Mitglied ich bin, sollte eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung regelmäßig alle 3 Jahre von Tauchern unter 40 Jahren durchgeführt werden, bei älteren Tauchern jährlich.

Die HNO-Tauchtauglichkeitsuntersuchung beinhaltet: 

  • Ausführliche Anamnese
  • Auskultation (Abhören) von Herz und Lunge
  • Endoskopie von
    • Kehlkopf
    • Nasenhaupthöhle
    • Nasenrachen
  • Hörtest
  • Otoskopie (Ohrspiegelung)
  • Tubenfunktionsdiagnostik

Ihr Nutzen

Mit dieser Untersuchung erfüllen Sie die Anforderungen der meisten Tauchbasen weltweit und fördern Ihre eigene Sicherheit beim Tauchen.