Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK

Nasenrachenspiegelung

Die Nasenrachenspiegelung (Epipharyngoskopie) dient der Darstellung und Untersuchung der hinteren Einmündung der Nase in den Rachenbereich.

Anwendungsgebiete:

  • Fehlbildungen im Bereich des Rachens
  • Tumore des Nasenrachens
  • Verletzungen des Rachens
  • Störungen der Ohrtrompete, z.B. durch vergrößerte Rachenmandeln bei Kindern – diese können zu einer verminderten Belüftung der Mittelohren führen und dadurch bedingt zu einer Mittelohrentzündung (Otitis media) oder zu Sekretansammlungen (Paukenergüssen) im Mittelohr mit Schwerhörigkeit 
  • Unklare Blutabsonderungen im Nasenschleim

Das Verfahren

Man kann die Epipharyngoskopie entweder mit einem kleinen Spiegelchen oder mit einem sogenannten "Lupen-Endoskop" durchführen.

Die Epipharyngoskopie ist eine einfache und schnelle, nicht schmerzhafte Untersuchungsmethode. Sie kann ohne besondere Vorbereitungen durchgeführt werden und liefert wichtige Informationen bei den oben genannten Erkrankungen beziehungsweise Gesundheitsrisiken.